Rezept für Weihnachtspralinen

essbare Nadelbäume Pralinen

Weihnachtspralinen ganz einfach selber machen – so gehts.

Pralinen selber herzustellen, ist vor allen in der Weihnachtszeit eine schöne Sache. Sie können entweder als Weihnachtsgeschenk verschenkt werden oder man versüßt sich die kalte, dunkle Jahreszeit etwas mit ihnen.

Für die Ummantelung habe ich eine kleine Handvoll Tannennadeln zusammen mit etwas Zucker klein gemahlen.
Die älteren Nadeln der Tanne besitzen im Gegensatz zu den jungen Maitrieben einen hohen Gehalt an ätherischen Ölen und Harzen. Dennoch sorgen die fein gemahlenen Nadeln für ein schmackhaftes Aroma.

Zutaten:

Für die Pralinen brauchst du:
  • 200 g weiße Schokolade
  • 30 g Butter
  • 150 g gemahlene Mandeln
  • 50 ml Eierlikör (alternativ Mandel- oder Erdnussmus)

Anleitung:

Und so geht es:

  1. Zuerst wird die Butter zusammen mit der Schokolade in einem Wasserbad zum Schmelzen gebracht.
  2. Danach können die restlichen Zutaten mit dazugegeben werden.
  3. Um die Pralinen besser formen zu können, kommt die Masse für mind. 2-3 Stunden in den Kühlschrank.
  4. Anschließend kann mit den Händen mundgerechte Pralinen geformt und mit dem „Tannenstaub“ ummantelt werden.
 

fertig!:

Vorsicht vor einer Verwechslung mit der giftigen Eibe! Sammle nur das, was du sicher bestimmen kannst.

Maria Czechowski | Kräuterkäthchen
rezepte

Rezepte zum Räuchern

Rezepte zum Räuchern Räuchern in der Weihnachtszeit Die Zeit rund um Weihnachten ist erfüllt von alten Bräuchen und Traditionen. Eine besonders große Rolle spielen dabei

Weiterlesen »
Hagebuttensoße Kräuterkäthchen
rezepte

Rezept für Hagebutten-Soße

Rezept für Hagebuttensoße Die Hagebutte – ein heimisches Superfood Im Herbst können wir die Früchte der einheimischen Wildrose, der Hundsrose ernten. Gerade vor dem Winter

Weiterlesen »